Dr. jur.

Alexander Stevens

Alexander Stevens ist promovierter Jurist, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht.

Neben seiner anwaltlichen Tätigkeit ist er gefragter Rechtsexperte und (Fach)buchautor.

Homepage Stevesn Eglisch

Beratung / Strafverteidigung

Anwaltlicher Schwerpunkt von Dr. Stevens ist die Beratung im Strafrecht und Strafverteidigung einschließlich der Revision zum Bundesgerichtshof.

Focus Top Anwälte Deutschland

Rechtsexperte für Strafrecht

Regelmäßig erscheint Dr. Stevens als Experte auf dem Gebiet des Strafrechts in Fach- und Unterhaltungsmedien.

Dr. Alexander Stevens – Anwalt und Autor

Fach- und Sachbuchautor

Dr. Stevens ist auch bekannt durch seine populären True-Crime-Bücher, darunter mehrere Spiegel-Bestseller. Darüber hinaus ist er wissenschaftlich tätig u.a. als Herausgeber des Fachbuchs für Sexualstrafrecht (C.H. Beck) und Co-Autor des Deubner Straßenverkehrsstrafrechts-Kommentars.

Bücher von Dr. Alexander Stevens
Verteidigung-Strafrecht Strafrecht, Fachanwalt für Strafrecht, Strafverteidiger, Anwalt Strafrecht hat 4,95 von 5 Sternen 34 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Spiegel Bestseller Autor Dr. Alexander Stevens
Rechtsanwalt Dr. Alexander Stevens

Dr. Alexander Stevens

Alexander Stevens ist promovierter Jurist, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht. Schwerpunkte seiner anwaltlichen Tätigkeit sind die strafrechtliche Beratung und Verteidigung in Strafverfahren einschließlich unternehmensinternen Ermittlungen (internal investigations) mit besonderer Spezialisierung auf Sexualdelikte, Aussage-gegen-Aussage-Konstellationen sowie Straftaten in Ausübung des Berufs.

Verteidigung-Strafrecht Strafrecht, Fachanwalt für Strafrecht, Strafverteidiger, Anwalt Strafrecht hat 4,95 von 5 Sternen 34 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Homepage Stevesn Eglisch

„Warum die Coronakrise zum Glücksfall für Beschuldigte und Kriminelle vor Gericht wird“ Gastbeitrag Stern.de 18.04.2020

„Ist Sex in Zeiten von Corona strafbar?“ Gastbeitag in Focus online 09.04.2020

„Ich dachte, Strafrecht sei gerecht“ Podcast Deutschlandfunk 11.03.2020

„Aussage gegen Aussage – Urteile ohne Beweise“ Sachbuch, Piper Verlag, 01.03.2020

________________________________________________________________________________________________________

„Der perfekt Mord – Warum es ihn wirklich gibt“ Podcast in Stern Crime 21.06.2019

„Urteil vom Serienprofi“ Beitrag in Focus Spezial Recht 2019

„Auch die Würde des Mörders is unantastbar“ Aufsatz im Polizeispiegel Mai 2019

„Sexualstrafrecht in der Medizin“ Vortrag beim Kongress der Dermatologen Schloss Hohenkammer 17.05.2019

________________________________________________________________________________________________________

„Verhängnisvolle Affären“ Vortrag und Lesung an der juristischen Fakultät der LMU München 13.12.2018

„Verhängnisvolle Affären“ Lesung an der juristischen Fakultät der Uni Regensburg 10.12.2018

„Aussage gegen Aussage – Fehlurteile vorprogrammiert“ Beitrag im Polizeispiegel (DPolG – Deutsche Polizeigewerkschaft) Nov / Dez 2018

„Verhängnisvolle Affären“ Sachbuch, Piper Verlag, November 2018

„Aussage gegen Aussage – Fehlurteile vorprogrammiert“ Beitrag in der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW) 42/2018 S. 14 (zum Inhaltsverzeichnis)

„Fall Antje Mönning: Exhibitionismus nur für Männer strafbar“ Gastbeitrag im Stern 13.10.2018

„#Shetoo? #MeToo frisst seine Kinder“ Gastbeitrag im Stern 22.08.2018 auch erschienen in der Huffington Post 

„Schweden = „Ja heißt Ja“ – Weinstein = Freeman“ Beitrag in der Huffington Post, 12.7.2018

„Zum Schutz der Frauen“ Beitrag im Polizeispiegel (DPolG – Deutsche Polizeigewerkschaft) Juli/August 2018

„Das Sexualstrafrecht im Zeichen der Metoo-Debatte“ Vortrag an der juristischen Fakultät der Universität Augsburg 29.5.2018

„Die Sicherungsverwahrung – oft gefordert, wenig verhängt“ Beitrag im Polizeispiegel (DPolG – Deutsche Polizeigewerkschaft) Mai/Juni 2018

„Verjährung bei Vergewaltigung“ Beitrag im Polizeispiegel (DPolG – Deutsche Polizeigewerkschaft) Mai 2018

„#MeToo – Es reicht!“ Gastbeitrag in der Séparée No 16/2018

„Die Sicherungsverwahrung – oft gefordert, wenig verhängt“ Beitrag im Polizeispiegel (DPolG – Deutsche Polizeigewerkschaft) März 2018

„Neue Wege bei Aussage gegen Aussage vor Gericht“ Beitrag im Polizeispiegel (DPolG – Deutsche Polizeigewerkschaft) Januar/Februar 2018

„Ein Vorwurf, kein Urteil“ Interview mit der Leipziger Volkszeitung, 26.01.2018

„Was mit Dieter Wedel passiert, ist verfassungsfeindlich“ Gastkommentar im Stern 20.01.2018

„50 % aller Deutschen wollen ein (noch) härteres Sexualstrafrecht – Wenn die wüssten…“ Beitrag in der Huffington Post, 17.01.2018

________________________________________________________________________________________________________

„Männer, wehrt Euch endlich!“ Beitrag in der Huffington Post, 19.12.2017

„Sex vor Gericht – Das neue Sexualstrafrecht“ Gastvortrag an der juristischen Fakultät der Universität Passau, 30.11.2017

„Der perfekte Mord – Wenn Schuldige davonkommen“ Interview im Stern, 25.11.2017

„Perfekte Morde“ Lesung an der juristischen Fakultät der Uni Regensburg 20.11.2017

„Perfekte Morde“ Vortrag an der juristischen Fakultät der LMU München 9.11.2017

„9 1/2 Perfekte Morde“ Sachbuch, Piper Verlag, November 2017 (Spiegel Bestseller)

„Garantiert nicht strafbar“ Sachbuch, Knaur Verlag, Februar 2017 (Spiegel Bestseller)

„Nein heißt Ja und Ja heißt Nein – Das neue Sexualstrafrecht“ Beitrag im Polizeispiegel (DPolG – Deutsche Polizeigewerkschaft) Januar/Februar 2017

„Juristische Berufsbilder: Anwalt für Sexualstrafrecht“ Gastvortrag an der juristischen Fakultät der LMU München, 26.1.2017

________________________________________________________________________________________________________

„Sexuelle Belästigung: In Deutschland bisher nur während der Arbeitszeit verboten“ Beitrag in der Huffington Post, 18.2.2016

„Sex vor Gericht reloaded – Das neue Sexualstrafrecht“ Gastvortrag an der juristischen Fakultät der Universität Regensburg, 13.12.2016

„Verbotene Liebe oder wer mit wem, wann, wie oft und wie lange Sex haben darf“ Beitrag in der Huffington Post, 15.11.2016

„Frau Schwarzer, mit Ihrem blanken Männerhass sind Sie der Skandal“ Beitrag in der Huffington Post, 25.8.2016

„Sechs Dinge, die Sie beim Sex jetzt besser lassen sollten“ Gastbeitrag in der Legal Tribune, 19.7.2016

„Sex vor Gericht“ Lesung und Vortrag  an der juristischen Fakultät der Universität Regensburg, 20.06.2016

„Sonder- und Wegerechte: Die Angst vorm Staatsanwalt“ Aufsatz im Rettungsmagazin Mai/Juni 2016 (auch erschienen in „Brandschutz“ 1/2016)

„Sex vor Gericht“ Lesung an der juristischen Fakultät der LMU München, 9.5.2016

„Sexualstrafrecht: Wäre der Penis doch eine Vagina“ Beitrag in der Huffington Post, 2.5.2016

„Sex vor Gericht“ Sachbuch, Knaur Verlag 1.4.2016

„Lückenhaftes Sexualstrafrecht“ Interview in der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW) 21/2016 S. 12 (zum Inhaltsverzeichnis)

„SexMobs und sexuelle Belästigung– Das neue Sexualstrafrecht“ Beitrag im Polizeispiegel (DPolG – Deutsche Polizeigewerkschaft) April 2016

„Ich habe keine One-Night-Stand mehr“ Interview mit der WELT, 31.03.2016

„Blaulicht und Martinshorn – Sonder- und Wegerechte“ Aufsatz in retten!  3/2016 

„Soll Po-Grapschen strafbar werden“ Interview mit der Bayerischen Staatszeitung, 26.2.2016

„Blaulicht und Martinshorn im Strafrecht“ Monographie, Springer Verlag, 2016

Kommentar zum Straßenverkehrsstrafrecht, Kommentierung der §§ 35 und 38 StVO, Deubner Verlag, seit 2016

________________________________________________________________________________________________________

„Das neue Sexualstrafrecht“ Gastvortrag an der juristischen Fakultät der LMU München, 24.11.2015

„Die aktuellen Probleme im Strafrecht und Strafprozessrecht“ Vortrag an der Universität Ankara, Türkei, 04.11.2015

„Blaulichtfahrten – Das große Problem der Rechte und Grenzen“ Aufsatz in Deutsches Autorecht (DAR), April 2015

„Blaulicht und Martinshorn – Ein Fall für den Staatsanwalt, Aufsatz im Feuerwehr Fachjournal, 26.04.2015

„Forsche Helfer, milde Strafen“ Interview mit Spiegel Online, 14.02.2015

„Sexmobs und Sexismus – Deutschland dreht durch“ Beitrag in der Huffington Post, 11.01.2015

Beratung / Strafverteidigung

Anwaltlicher Schwerpunkt von Dr. Stevens ist die Beratung im Strafrecht und die Strafverteidigung einschließlich der Revision zum Bundesgerichtshof (BGH).
Neben seiner kontemporärern Spezialisierung hat sich Dr. Stevens schon frühzeitig und ausschließlich auf das Strafrecht spezialisiert, um bei den komplexen Teilbereichen, wie etwa Wirtschafts-, Berufs-, Sexual-, und Kapitaldelikten, aber auch bei Rechtsmitteln gegen U-Haft und bereits ergangenen Strafurteilen die notwendige Erfahrung zu besitzen, die  den bestmöglichen Erfolg garantiert. Denn im Strafrecht kommt es ganz entscheidend auf fachliche Kompetenz und Prozesserfahrung an, will man das bestmögliche Ergebnis – in der Regel Verfahrenseinstellung, Ende der U-Haft, Freispruch oder Bewährung – erzielen.

Was viele nicht wissen: Was in der Medizin selbstverständlich ist, wird beim Gang zum Rechtsanwalt oft übersehen:
Im Strafrecht ist die Materie so umfangreich, dass es sich dringend empfiehlt, einen ausgewiesenen Spezialisten zu beauftragen.
In kaum einem anderen Rechtsgebiet können die Weichen für den Ausgang des Verfahrens so entscheidend gestellt werden wie im Strafrecht. Es genügt der Blick auf die großen Ermessensspielräume und weit gefassten Rechtsfolgen:
von der Einstellung des Verfahrens mit oder ohne Geldauflage, über das Strafbefehlsverfahren, bis hin zur bloßen Verwarnung, dem Absehen von Strafe oder aber Freiheitsstrafen von wenigen Monaten bis hin zu vielen Jahren (mit oder ohne Bewährung).

Rechtsexperte für Strafrecht

Regelmäßig erscheint Dr. Stevens als Experte auf dem Gebiet des Strafrechts in Fach- und Unterhaltungsmedien und ist mehrfacher Spiegel-Bestseller-Autor.

Für verschiedene Nachrichtenportale, schreibt er als Kolumnist bzw. Gastautor juristische Beiträge zu Themen besonderer Brisanz.

Dr. Stevens ist gern gesehener Gast in (tagesaktuellen) Fernsehformaten und regelmäßiger Interviewpartner für Print und TV.