News 2018-03-02T19:24:19+00:00

Aktuelle News

Meist geklickt

MeToo ist im Deutschrap angekommen: JVA zeigt Schwesta Ewa an

Die MeToo-Debatte ist spätestens seit den Anschuldigungen gegen Filmregisseur Dieter Wedel auch in Deutschland präsent. Eine, die schon vor Monaten öffentlich von Übergriffen gesprochen hat, ist Schwesta Ewa. Sie äußerte sich im Herbst 2017 in einem längeren Instagram-Video unter anderem zu Belästigungen und Schikanen in der Untersuchungshaft: "Wisst Ihr, dass vier, fünf Frauen sich in zwei, drei Jahren in der JVA Preungesheim das Leben genommen haben aufgrund von Beamtenschikane[...]? Wisst ihr, dass Wärter zu mir gekommen sind? Um 11 Uhr, 10 Uhr, 10 Uhr, 11 Uhr, 12 Uhr nachts bei mir an der Glocke geklingelt haben und mich b*msen wollten?" [...]

09/02/2018|

Ab jetzt gilt: #youtoo Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen Frauen die #metoo sagen!

Offenbar haben nicht nur die 45 % aller Deutschen von #metoo die Nase gestrichen voll (vgl. http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/mehrheit-der-maenner-in-deutschland-haelt-metoo-debatte-fuer-uebertrieben-15427730.html). Auch die Ermittlungsbehörden – so scheint es - haben die seit Wochen anhaltende #metoo Bewegung satt. Denn aus Frankfurt weht jetzt ein starker Wind gegen Frauen die behaupten, sexuell belästigt oder bedrängt worden zu sein. So hat die dortige Staatsanwaltschaft unlängst ein Strafverfahren wegen Verleumdung (bis zu 5 Jahre Gefängnis) gegen die stadtbekannte Rapperin Schwesta Ewa eingeleitet. (vgl. https://www.stern.de/lifestyle/leute/rapperin-schwesta-ewa-schildert-sexuelle-uebergriffe---und-wird-angezeigt-7853070.html) Grund: Schwesta Ewa hatte öffentlich behauptet, während ihrer 8-Monatigen Zeit in U-Haft von Gefängniswärtern sexuell belästigt worden zu sein. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt geht also anscheinend [...]

07/02/2018|