Rechtsanwälte und Fachanwälte für Strafrecht  | München - Hamburg

Aussage gegen Aussage

Mit der Kenntnis des Menschen zur Fähigkeit der Lüge, dürfte das Problem der „Aussage-gegen-Aussage-Situation“ gleich mit einhergegangen sein: Zwei Schilderungen eines Sachverhaltes – eine davon die Unwahrheit. Dass dieses Phänomen gerade bei Sachverhalten mit sexuellem Bezug keine Erscheinung der Neuzeit ist belegt bereits das alte Testament. Wir erinnern uns: Josef war nach Ägypten gebracht und [...]

2019-04-14T11:46:32+02:00

Opfer – Sinnbild – Falschbeschuldigerin

Man kann nicht sagen, dass es ruhig um Gina Lisa Lohfink geworden ist. Derzeit tritt sie splitternackt in der Fernsehsendung „Adam sucht Eva“ auf und auch sonst scheint es bei der Schauspielerin, Moderatorin, Sängerin und (!) Model ganz gut zu laufen. Aktuell macht sie Schlagzeilen mit dem kürzlich verstorbenen Schlagersänger, Auswanderer und Kneipenbesitzer „Malle-Jens“, dessen [...]

2019-04-14T12:45:35+02:00

Häufige Fehler der Gerichte bei Aussage gegen Aussage

Der häufigste Fall von „Aussage gegen Aussage“ sind Konstellationen in denen jemand behauptet, sexuell belästigt, genötigt, vergewaltigt oder missbraucht worden zu sein, was der andere aber bestreitet - weil sexuelle Handlungen entweder überhaupt nicht oder aber mit Einverständnis des vermeintlichen Opfers vorgenommen wurden. Tatzeugen gibt es selten und meist auch keine Sachbeweise, entweder weil sich das mutmaßliche [...]

2019-04-14T13:05:33+02:00

Geheimjustiz nach Presseerklärung

  Unter Ausschluss der Öffentlichkeit wird am Landgericht Mosbach der Fall einer 33-jährigen Psychologierätin verhandelt. Der Frau wird der sexuelle Missbrauch eines Schutzbefohlenen in der JVA Adelsheim vorgeworfen. Die Verteidigung wittert einen Justizskandal und stellte am Mittwoch einen Befangenheitsantrag gegen alle Richter des Landgerichts. Zum Online-Artikel   WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA Mosbach: Prozess wegen sexuellen Missbrauchs [...]

2019-04-14T13:11:53+02:00

Neue Wege vor Gericht

Wenn sich in einem Strafverfahren die zwei gegensätzlichen Aussagen eines Opferzeugen und des Angeklagten gegenüberstehen, verurteilen die Gerichte erfahrungsgemäß nicht selten auf einer dürftigen und damit auch fragwürdigen Erkenntnisgrundlage. Die Verteidigung sollte aber gerade in solchen Fällen das Gericht mit Nachdruck dazu anhalten, alle möglichen Erkenntnisquellen auszuschöpfen. Der Autor hat nunmehr vor dem Landgericht München [...]

2019-04-14T18:45:12+02:00