Das Oktoberfest, der wohl derzeit gefährlichste Ort – für Männer

Erstmals gilt das neue Sexualstrafrecht auf dem Oktoberfest. Wer aber meint, dass nach dem berühmten „Nein heißt Nein“ alles einfacher wird, der irrt sich! Denn: Mittlerweile ist es bei der Kontaktanbahnung zwischen Mann und Frau fast unmöglich, sich nicht strafbar zu machen:   „Nein heißt Nein“ war gestern,  auf der Wiesn gilt: Nur Ja, heißt [...]

2019-04-14T19:18:23+02:00

Das neue Sexualstrafrecht

„Nein heißt Nein“ oder „Was genau ist ein erkennbar entgegenstehender Wille?“ Nach dem neuen § 177 I StGB sollen sexuelle Handlungen dann strafbar sein, wenn sie gegen den erkennbar entgegenstehenden Willen vorgenommen werden. Der entgegenstehende Wille des Opfers soll aber nicht per se zur Strafbarkeit führen (auch wenn das einige Vertreter der Nein heißt Nein [...]

2019-12-21T02:26:28+01:00

Falsche Verdächtigung bei Sexualdelikten

Falschbezichtigungen wegen sexuellem Missbrauch und Vergewaltigung sind zwar kein neues Phänomen, nehmen aber stetig zu. Das Bayerische Landeskriminalamt zitiert in einer Untersuchung zu Vergewaltigung und sexueller Nötigung, dass deutlich mehr als die Hälfte der angezeigten Sexualstraftaten vorgetäuscht werden. Es gibt auch keine anderen Straftatbestände, bei denen die Häufigkeit einer Falschanzeige so hoch wäre, was noch mehr [...]

2019-12-21T02:15:48+01:00

Verbotene Liebe: Wer mit wem Sex haben darf

Da ist sie also nun. Die sagenumwobene „Nein heißt Nein Regelung" oder besser gesagt „Jede Art von mutmaßlich entgegenstehendem Willen heißt jetzt Nein". Wer das genau feststellen will, wann man Sex will und wann nicht und woran man das als Richter, der ja dann im Zuge einer Anzeige genau hierüber entscheiden werden muss, fest macht [...]

2019-04-14T19:32:48+02:00